Wiener Katze in Englischer Sprache ?

english spoken!!!!

Kostenlose Demoversion für Ihre bevorzugte Sprache
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

Sie möchten folgende Sprache lernen:



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)

Bücher zum Shoppen

Aus aller Welt

Suche

 

Status

Online seit 4618 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Apr, 23:14

User Status

Du bist nicht angemeldet.

BO, F33.2. und CO

Sonntag, 26. Oktober 2014

Hand made

Fast sind die 6 Wochen Reha um..... was ich mitnehmen kann, zum Angreifen, ist meine Specksteinfrau:

Orginal von der Wiener Eulenkatze:

Specksteinfrau

Samstag, 25. Oktober 2014

EinsZweiDrei-Im Sauseschritt

Hui-und in 10 Tagen bin ich wieder daheim, und die Reha ist vorbei... und dann gehts mit anderen Dingen weiter:

Nun aber zum positiven Aspekt:

- Ich habe keine narkoleptischen Anfälle mehr
- ich schlafe besser (nur heute nicht)
- Das gesunde Essen und die Bewegung tut mir gut
- das therapeutisch kreative Arbeiten auch
- Ich habe wieder angefangen zu lesen
- meine plötzlichen, agressiven Zornschübe sind
derzeit nahezu weg
- meine Depressionsdemenz hat sich stark verbessert
- meine fehlenden Konzentration und meine ständigen
Wortfindungstörungen haben sich stark zum positiven entwickelt
- meine *räusper* Inkontinenz konnte eingedämmt werden

Wie gehts weiter:

Messieselbsthilfegruppe
Psychotherapie (GSD habe ich weitere 30 Stunden bewilligt bekommen)
Reha-Wiederhloung für nächstes Jahr beantragen
Ambulante Ergo- und Gruppentherapie beantragen

Das war ein Anfang..... geschätzer Zeitaufwand bis zur endgültigen Gesundung : 1-3 Jahre, meinen die Fachleut

Bei dem was ich freigelegt habe in den letzten Wochen..... bumsternazl.....

Bissi ANgst habe ich.
Nein.
Nicht bissi.
Ziemlich viel und groß.

Die Rückkehr aus dem geschützten Bereich in den normalen Alltag...
Puuuh.

Freitag, 26. September 2014

Therapeutisches Bildhauern, Essen und Co

Man nehme eine Gruppe, stecke sie in die Therapiewerkstatt und gibt ihnen die freie Wahl der Werkstoffe:

10 Personen
8 Personen arbeiten mit Ton
1 Person mit Stoffen
1 Person mit Speckstein

Nun dreimal darf geraten werden, woran ich arbeite.

Jawohl.
Am Speckstein,

Daraus soll - so Göttin will - eine Frauenkorpus werden -
an einer Brust, einer Schulter und am Hals habe ich heute eifrigst gefeilt. Ich schätze, den Anatomiekurs muss ich wiederholen.
Aber ich habe ja nicht die Absicht der Schöpfung Konkurrenz zu machen.

Ansonsten bin ich eigentlich gut aufgehoben hier.
Die passen sehr gut auf.
War heute Thema in der Teambesprechung.
Man macht sich Sorgen.
Worauf ich eine Sonderbegutachtung hatte vom Facharzt.
Ob MIR das allerdings Sorgen machen sollte, weiss ich (noch) nicht.
Ich sagte ihm nur, daß heute kein guter Tag ist und daß ich miserabel schlafe.
Jetzt habe ich was bekommen.
Ich hoffe , es hilft.

Das Essen ist hervorragend.
Und wirklich xund.
So xund, dass ich ständig Hunger habe.
Es soll schlimmeres passieren.
Hab ja Reserven.

Donnerstag, 25. September 2014

Los geht´s

Seit 23.9. bin ich nun auf Reha.
Ein bißchen wie im Paralleluniversum kommt
man sich vor.
Ich und die Welt draussen.
Hab ganz ordentlich zu tun.
Langweilig wird mir nicht.
Habe ich keine Anwendungen,
bin ich mit mir beschäftigt.
Dagegen sind Fußbalhooligans a Lercherlschaas.
Wer will schon mit mir beschäftigt sein.
Ich sozialer Untam.

Samstag, 5. Juli 2014

Zum Greifen nah und dennoch....

Es braucht nicht viel und doch ist es der K2 für mich.
Ich muss eine piccobello Wohnung vorzeigen , beweisen, daß ich die Tiere versorgen kann... dann bekomme ich sie wieder retour-

2 Tage ist es mir gut gegangen.
Ich habe angefangen.
Und nun habe ich wieder der Reihe nach Panikschübe.

Gottseidank habe ich am Montag helping hands, und auch enrgetische Unterstützung.

Tagtäglich vermisse ich meine Jungs und meine Mädls.
Und diese Angst, diese große Angst.


Vita P1060415

Ferdi juli2014-016

Momo juli2014-026

Toni November2013-133

Sonntag, 29. Juni 2014

Zugespitzt

hat sich die Lage.

Mir wurden soeben auf Grund meiner vermüllten Wohnung meine Tiere in meiner Abwesenheit von Polizei und Veterinäramt und Tierschutz abgenommen. Ob ich sie wiederbekomme? Das steht in den Sternen. Jetzt ist es amtlich.

Meine Türe war offenstehend (warum weiss ic h nicht ) ....irgendwer hat halt dann - statt einfach die Türe zuzumachen - die Funkstreife geholt.... meine mich hassende Nachbarin nehme ich an - und dann nahm das Unheil seinen Lauf. Das Tierschutzhaus war denkbar unfreundlich. Und jetzt weiss meine Vermieterin auch von meiner Vermüllung . Und das ganze Haus. Bevor ich nicht wieder eine bewohnbare Wohnung habe, habe ich keine Chance. Und selbst dann ? Ich muss morgen bei Amtsveterinär anrufen, und dann erfahre ich mehr.

Ich habe offenbar vergessen zuzusperren, und ich nehme an, entweder ist die Türe nicht ordentlich im schloss gewesen, oder die Tiere haben Klinke runterdrücken gespielt von innen.... bei dem Hausdrachen neben mir bricht niemand ein, die purt bei jedem Lärm ausse

Bei der Vermüllung koennte auch niemand was klauen .... *galgenhumor*

Es wird nichts besser - im Gegenteil.

Samstag, 3. Mai 2014

Diagnosen

Da wurde nun die Diagnose erstellt.

Burnout/F.33.2/Somatisierung/Bindungstrauma/schweres Messiesyndrom/Zwänge.

Umstellung auf ein anderes Medikament.
Adjuvin, 100mg 1/2 Tablette pro Tag.
Sie schaut nach - Achja: Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode. Was so ein Buchstaben/Zahlenkombi so hübsch benennen kann.

Überweisung zu einer krankenkassabezahlten Psychotherapie. 30 Stunden à 45 Minuten.
Genehmigung einer 6 wöchigen Reha in Ottenschlag - eine Sonderkrankenanstalt für psychische Erkrankungen.

Endlich hat sie erkannt, daß ihr Leben aus den Fugen geraten war, als sie im November 2013 sich zu einem vom Bundessozialamt, PVA, AMS und Gebietskrankenkasse Projekt zur Gesundung anmeldet - das dauert aber auch 4 Monate bis dann alles genehmigt ist - nach arbeitspsychologischen Gutachten, etliche Gesprächen und weiteren Gutachten.

Irgendwas muß passieren, den die Wohnung war nun endgültig dauervermüllt, die sommerliche kollegiale Mobbingattcke noch kaum überstanden, die sozialen und familiären Kontakte auf Null.
Sie hat gedacht, daß das schwere Burnout überstanden war.
Mitnichten.
Und Im Gegenteil.

Das Einzige, wo sie noch gut funktionert ist die neue Arbeit.
Aber sonst gar nichts.
Mitte im Wohnungswechsel im Herbst 2012 schafft sie es nicht mehr, den Rest der Sachen zu übersiedeln und die Wohnung zurückzugeben.
Sie läßt die Sachen einfach stehen und irgendwann kommt die Räumungsklage.
Sie ist ja eh schon draussen.
Ihre alte eigen Firma läßt sie von AMts wegen in den Konkurs gehen.
Der Privatkonkurs platzt, weil sie die Raten nicht mehr bedienen konnte. Die Gläubiger beantragen die Gehatlsexekution. Seither lebt sie von 1000.- Eur, was ein bißchen schwer ist, bei 800.- Fixkosten.
Ein kleiner Nebenjob hilft beim Überleben.
Aber den gibts nur manchmal.
Der Postkasten quillt über.
Den Strom in der neuen Wohnung kann sie nicht anmelden. Sie schaffte ein Jahr lang diese Ummeldung nicht.
Rechnungen bleiben liegen, wütende ehemalige Kunden, zutiefst enttäuschte Freunde.
Die Polizei, die am 23.12. vor der Tür steht. Berge von angehäuften Polizeistrafen.
Arrest oder Zahlen.
Glück, weil grad ein wenig Geld da ist.
Die Kennzeichenn werden vom Auto zwangsentfernt, weil auf Grund des amtwegigen Firmenkonkurses die amtliche Abmeldung erfolgt ist.
Genauso amtwegig wird das Auto, daß ja ohne Kennzeichen nicht im öffentlichen Raum stehen darf, abgeschleppt.
Sie weiss, nicht wo es , steht, sie kümmert sich nicht darum.
Sie kann nicht.

Schafeln kann sie nur bei Licht und Fernsehen.
Soweit man schlafen kann in der Vermüllung
Das Geld für die Thermenreparatur hat sie nicht.
SIe friert im Winter.
Manchma duscht sie kalt und manchmal woanders und manchmal gar nicht.
Manchmal warm , wenn die Therme ein Einsehen hat.
Die Waschmaschine ist kaputt. Kein Geld für eine neue.
Geld für den Waschsalon ist nicht immer da.
Irgendwo die paar Euro zusammenkratzen.
Futter für die Fellnasen dumpstern, sharen und caren und natürlich kaufen - das ist wichtig.

Sie weiss, daß mit ihr was nicht stimmt.
Aber sie hat zu nichts Kraft.
Der ganze Körper tut wegh, Sypmtome der Seele.
Sie weint öfter oder auch mal nicht.
Sie hat Panikattacken.
Sie hält es nicht aus, wenn zuviele Menshen um sie sind.
Sie übrlegt ein wenig, wie es wäre nicht zu leben.
Sie möchte ihre Ruhe haben.
Aber wie kann man in einer vermüllten und verdreckten Wohnung Ruhe haben.
Den Müllsack entsorgen ist ein Großprojekt.
Sie türmt nur mehr.
Schmutzwäsche, Bügelwäsche, Zeitungen, alles kommt auf irgendwelche Haufen.
Besuch? Undenkbar. Ein Drecksloch kann man niemanden zumuten.
Peinlich. Was sollen die Leute sagen.
Wenn wer läutet ist es nur der Gerichtsvollzieher und/oder die Polizei.
Und immer wieder die quälenden Geldsogen.
Eigentlich dauernd.
Schmerzen am ganzen Körper in der Früh.
Sie kann dann kaum gehen. Und muss dauernd aufpassen. nicht
über irgendwas drüber zu fliegen, zu stolpern.

Andere peinlichen Erscheinungen. Blasen- und Darminkontinenz.
Aber doch nicht das alles mit 51?
Die starke Frau, die alles macht , kann und tut.
Soviele Baustellen.
Innen wie aussen.
Nicht wissen, wo anfangen.
Agressive Attacken gegen die Umwelt.
Da hilft dann nur viel und schlecht essen.

Sie möchte so gerne die Kraft haben, emsig mit ToDo Liste eine Baustelle nach der Anderen aufzuräumen.
ORDUNG !! ORDNUNG !!
Es geht nicht, sie kann nicht.
Sie will, aber sie kann nicht.
Ganz käfermäßig kafkaesk eben.

Sie hat ihre Krankheit noch nicht benennen können, ihr einen Namen geben, sie annehmen.

Sie hat nur den einen Schritt getan, zu sehen daß sie Hilfe bekommt.
Und sie atmet.
Einatmen. Ausatmen.
Das schafft sie hin und wieder.
Sie hat Hoffnung.

Die Wiener Katze hat das Tal der Tränen betreten.
Und sie hat erkannt, daß sie dieses bereits seit 7 Jahren durchschreitet.
Irgendwann hat die Seele mitgeteitl, daß es nicht mehr geht.
Und wieder hat sie die Wahl.
Es liegt an ihr, diese Herausforderung anzunehmen.

Einatmen.Ausatmen.

WILLKOMMEN ZU VC´S WEBLOG

Sei nicht traurig:
Elefanten können auch nicht fliegen !



CONTACT ME: viennacat(at)alphafrau.de


englisches Wörterbuch...mehr auf phrasen.com




VC´s Breaking News, Edit´s & die Kommentare der Anderen

Kenne ich, wenn das Leben...
Kenne ich, wenn das Leben einen richtig fickt. Aber...
NBerlin - 15. Apr, 23:14
Und wenn Du denkst es...
Dass ich die Wohnug auf Grund meines Messiesyndroms...
viennacat - 15. Apr, 22:24
Weihnachten wird überbewertet...
.... und ist auch schon wieder fast vorbei.
Osterhase (Gast) - 26. Dez, 10:23
NO_XMAS
Die geneigte Leserschaft weiß ja inzwischen,...
viennacat - 23. Dez, 22:36
Also zumindest schreiben...
Also zumindest schreiben können Sie sehr "schön"....
Besucherin (Gast) - 13. Dez, 11:10
Schau ma mal
Schau mal mal, was sich hier tut. Es schaut aus, wie...
viennacat - 12. Dez, 21:56
hast du mal deine hormonwerte...
hast du mal deine hormonwerte im detail checken lassen?...
dus - 17. Apr, 21:48
Wäre ein Versuch?!!!
http://www.sfu.ac.at/index .php?page=1&article=52
Jo (Gast) - 5. Mrz, 10:12

VC´s Besucherlounge

VC´s Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

Credits


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


*VC´S DAILY DELIGHTS
365 Fragen
BERLIN 2007-2009
BERLINALE 2010
Blogwichtel 2011
BO, F33.2. und CO
Der Prozess
HAMBURG 2008
Kalendarium
LONDON 2007
MÜNCHEN 2007
VC goes LSB und COACH
VC plus WW ist 68
VC´S ARBEITSTRAUM(A)
VC´S AWARDS
VC´S Beziehungsweisen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren